Unsere Teleskope

Das neue Teleskop ist eine Kom­bi­na­tion: es beste­ht aus einem Reflek­tor mit kleinem ange­baut­en Sucher­fer­n­rohr und einem Refrak­tor, der auf der gle­ichen Mon­tierung sitzt und vor allem zur Son­nen­beobach­tung ver­wen­det wer­den soll. Die gesamte Ausstat­tung wurde von der Fir­ma Baad­er Plan­e­tar­i­um in Mam­men­dorf bei Augs­burg erwor­ben, die das Gerät auch in unser­er Stern­warte auf­baute. Die Stand­säule stammt noch vom Vorgängerte­leskop, sie wurde von der der hiesi­gen Fir­ma KSB dankenswert­er­weise kosten­los restau­ri­ert.

Teleskop-C14

Dat­en des Reflek­tors:
· Cele­stron SC-14 mit Schmidt-Cassegrain-Optik und XLT-Vergü­tung
· freie Öff­nung 14 Zoll, also ca. 36 cm Durchmess­er der Öff­nung
· Bren­nweite 3910 mm = 3,91 m · Sucher­fer­n­rohr 9x50
· Oku­lare mit Bren­nweit­en von 36 mm, 24 mm (Weitwinkel) und 13 mm

Teleskop-C8

Dat­en des Refrak­tors:
· Cele­stron 100 mm ED Refrak­tor
· freie Öff­nung 100 mm im Durchmess­er
· Bren­nweite 900 mm
· max­i­male Ver­größerung 240fach
· Oku­lare wie beim Reflek­tor

Die Teleskope sind auf ein­er Astro Physics GTO 1200 Mon­tierung befes­tigt, das ist eine par­al­lak­tis­che Mon­tierung, bei der eine Achse par­al­lel zur Erdachse aus­gerichtet ist. Sie ist mikro­prozes­sorges­teuert und hat eine große Anzahl automa­tis­ch­er Funk­tio­nen und Ein­stellmöglichkeit­en.

Im inter­nen Daten­spe­ich­er sind über 10.000 Objek­te einge­spe­ichert, die über Tas­ten­be­fehle automa­tisch posi­tion­iert wer­den kön­nen. Plan­eten-, Mond- und Son­nenko­or­di­nat­en kön­nen eben­falls berech­net und dann automa­tisch anges­teuert wer­den. Ein Anschluss für exter­nen Com­put­er­be­trieb ist zusät­zlich vorhan­den.